csm Logo DJOP c32eb13063 

Das Sinfonieorchester hat gewonnen:
3. Preis beim Deutschen Jugendorchesterwettbewerb!

Hier finden Sie die Veranstaltungen des Schuljahres 2016/2017

07. und 08. Juli 2017

Musical „Sugar (manche mögen´s heiß)“

Eine Darbietung von Theatergruppe, Chor und Sinfonieorchester des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums Weißenhorn ausverkauft. Über 400 Gäste stehen am Abend des siebten und achten Juli vor der Turnhalle des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums Schlange. Anlass ist die Aufführung des Musicals „Sugar (Manche mögen’s heiß)“ von Peter Stone, Jule Styne und Bob Merrill. In gespannter Stille erwartet das Publikum den Beginn der Vorstellung, als auch schon Chicagos Gangsterboss Spats Palazzo (Hanna Rüd) die Bühne betritt und einen Mord plant, bei dem die Musiker Joe (Jan Engelhard, Matthias Richter) und Jerry (Vincent Penschke, Julian Wansing) zu unfreiwilligen Zeugen werden.

IMG 1662 IMG 1679

IMG 1716 IMG 1729

Fortan auf der Flucht verstecken sie sich als Mädchen verkleidet in einer Girlband, die sich gerade auf die Reise ins sonnige Miami macht. „Ich bin Josefine und das ist Daphne“, stellen sie sich ihren neuen Kolleginnen vor und wanken ab sofort mit Kleid, Perücke und in knallroten High-Heels über die Bühne. „Meine Füße tun immer noch weh“, äußert sich Julian Wansing später. Doch mit einem solchen Doppelspiel gehen natürlich auch allerlei Probleme einher. So dauert es nicht lange, bis sich Joe, alias Josie, in die junge, attraktive Sugar (Anika Corbacioglu, Adele Schock, Sophie Strobel, Lea Zuliani), die Sängerin der Band, verliebt. Und auch Jerry bleibt nicht verschont. Schon bald lernt er den Millionär und Lüstling Sir Osgood Fielding (Florian Fett, Henri Gallbronner) kennen, der es sich zum Ziel setzt die ungewöhnliche Daphne zur Ehefrau Nummer dreizehn zu machen.

IMG 1724 IMG 1727

IMG 1737 IMG 1756

Durch zahlreiche Pointen, gekonnte Schauspielkunst und großartige Soli, wobei vor allem Henri Gallbronner tosenden Applaus erntet, entsteht eine lockere und heitere Stimmung im Publikum. Am Ende des Abends wird die Vorstellung mit verdienter Standing Ovation belohnt. „Wir sind total begeistert. Das war Unterhaltung pur und eine echt tolle Leistung“, so Sylvia Sedelmayr, Zuschauerin. Ein weiterer, besonderer Moment folgt, als sich Karoline Mauer (Musik) im Namen aller organisierenden Kräfte bei jedem einzelnen der gut 120 Mitwirkenden mit einem kleinen Präsent bedankt. „Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen“, sagt sie. Auf der Bühne zu sehen ist neben den von Ulrike Maier (Theater) koordinierten Hauptdarstellern ebenfalls der Große Chor des Gymnasiums, der neben dem Gesang gleichzeitig für ein gelungenes Bühnenbild sorgt, sei es mit Sonnenbrillen, Strohhüten und Strandbällen, um die Ankunft in Miami zu feiern, oder mit blauen Seidentüchern das sich sanft wiegende Meer darzustellen. Und was wäre ein Musical ohne passende, musikalische Unterstützung?

IMG 1788

Auch das Sinfonieorchester der Schule, das seit 2013 Patenorchester des Philharmonischen Orchesters der Stadt Ulm ist, war mit von der Partie. Mit der Unterstützung von Alexej Grauberger (Violoncello) und unter dem Dirigat von Karoline Mauer garantieren die jungen Musiker eine musikalisch sehr ausgereifte Untermalung des Geschehens, das durch die Technik-Crew des NKGs unter der Leitung von Dr. Johann Mayer perfekt in Szene gesetzt wurde. Das 16-köpfige Team ist nicht nur für den Auf- und Abbau der großen Showbühne zuständig, sondern begleitet auch die gesamte Darbietung mit fantastischen Lichteffekten. Alles in allem werden sowohl Gästen als auch Mitwirkenden die überaus gelungenen Vorstellungen noch lange in Erinnerung bleiben.

Anna Werner

 

 

24.05.2017

Auftritt des Elternchors bei der Weißenhorner Kulturnacht

Zur Tradition geworden ist der Auftritt des Elternchors bei der Kulturnacht. Präsentiert wurden unter der Leitung von Annette Baur im Sitzungssaal des Rathauses ein abwechslungsreiches Programm mit Chorliteratur aus mehreren Epochen unter dem Motto „Frühling lässt sein blaues Band“. Es erklangen neben schwungvollen Melodien bekannter Jazz Songs, romantische Chorwerke von Schumann, Brahms und Mendelssohn-Bartholdy sowie Chorliteratur aus der Renaissance.   

KN 2017 4

Der Chor beeindruckte dabei durch seinen homogenen, ausgewogenen und fein differenzierten Klang und begeisterte die Zuhörer mit seiner Freude beim Singen, die dies mit lang anhaltendem Applaus honorierten. 

 

28.04.2017

„Zum Kuckuck“ -Frühjahrskonzert am Nikolaus-Kopernikus-Gymnasium

„Auf einem Baum ein Kuckuck saß!“ –Die Zuhörer des Frühjahrskonzertes des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums staunten nicht schlecht, als Schulleiter Klaus Schneikart höchstpersönlich dieses bekannte Volkslied intonierte.

 Bild 3 Bild 4

Bild 2

Der markante Ruf des Frühlings Boten sollte während des Abends noch häufiger zu vernehmen sein. Bei dem Konzert, das vom Unterstufenchor und „ton.ika“ unter der Leitung von Annette Baur lebendig und klanglich differenziert eröffnet wurde, wurde ein breites Spektrum des musikalischen Schaffens am Weißenhorner Gymnasium präsentiert. So begeisterten im ersten Teil der Chor und das Streichquartett das Publikum besonders mit einer einfühlsamen Interpretation von John Rutters „I Believe in Springtime“.

Beim Musizieren überzeugten die „Anfänger“ in den Unterstufenensembles genauso wie die „alten Hasen“.Sehr eindrucksvoll gelang diese Symbiose bei Joseph Haydns Hornkonzert Nr. 2 in D-Dur, bei dem das Vororchester „ton.ika“ – unter der Leitung von Kirsten Jacobs-Brannath – der hervorragenden Solistin Larissa Frank in nichts nachstand. Beeindruckend war die von der Solistin selbst geschriebene Kadenz, in der das Kuckucksmotiv verarbeitet wurde. Da sie im April im Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ den ersten Preis erspielt hat wird Larissa bald am Bundeswettbewerb teilnehmen.

Bild 1 Bild 5

Für einige Lacher sorgte die außergewöhnliche Darbietung von Leopold Mozarts „Kindersinfonie“, bei der das ursprüngliche Aufführungskonzept ins Gegenteil  verkehrt wurde: Einige Lehrkräfte wagten sich an allerlei Trommeln, Pfeifen und Flöten, die in der Originalfassung von Kindern gespielt werden, während der Orchesterpart von  „ton.ika“ übernommen wurde.

Im zweiten Teil des Konzerts feuerten Junior Big Band und NKG Big Band unter der Leitung von Dominik Klein ein musikalisches Feuerwerk ab, das das Publikum mehrfach nach Zugaben fordern ließ. Höhepunkt des Abends bildete Ed Sheerans Nummer-Eins-Hit „Shape of You“ mit den Gesangssolisten Marina Edlhuber und Matthias Richter. Nach „Spinning Wheel“ und einer weiteren Runde „Shape of You“ waren den über 100 Mitwirkenden Standing Ovations für das rundum gelungene Konzert gewiss.

zur Bildergalerie...

Henri Gallbronner, Q11, Annette Baur

 

Vier Bundespreisträger „Jugend musiziert“ am NKG

Beim Landesentscheid „Jugend musiziert“ am 08. und 09. April 2017 in Bad Kissingen konnte der Schüler Lenny Rehm, 9d, in der Kategorie Drum Set (Pop) mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten glänzen und erspielte sich damit eine Weiterleitung zum 54. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ vom 31. Mai bis 8. Juni 2017 in Paderborn. Ebenfalls eine Teilnahme am Bundeswettbewerb konnte sich das Blechbläsertrio bestehend aus Larissa Frank, 8a – Horn, Tabea Korisanksy, 10a – Horn und Florian Frank, Q 12 – Tuba mit 24 Punkten erspielen. In den Pfingstferien wurde es für unsere vier Schüler dann ernst. Sie mussten sich mit 2.700 anderen Kindern und Jugendlichen, die sich von insgesamt 20.000 Teilnehmern in den ersten Runden, für das Bundesfinale qualifizieren konnten, messen.

Blechbläsertrio Lenny Set

Das Blechbäsertrio mit seinem Lehrer Klaus Natterer (MS Senden) und Lenny Rehm am Drum Set

Gegen seine Mitstreiter konnte sich Lenny Rehm durchsetzen und erspielte sich einen hervorragenden 1. Preis. Das Blechbläsertrio konnte sich unter 23 angetretenen Blechbläserensembles den 2. Preis erspielen.  

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ ist das international größte Forum des Vergleichs miteinander. Hier suchen die Musikerinnen und Musiker die Bestätigung für das, was sie geleistet haben. Die Bundespreise stellen einen zusätzlichen Anreiz dar, um künstlerische Akzente zu setzen. Diese und weitere Aspekte benannte Prof. Reinhart von Gutzeit, der sich am Ende des 54. Bundeswettbewerbs aus seinem Amt als Vorsitzender von "Jugend musiziert" verabschiedete: „Jugend musiziert ist eine Idee, eine wunderbare Institution mit erstaunlichen Wirkungen und Nebenwirkungen. Der Wettbewerb hat künstlerisch-pädagogische Maßstäbe tiefgreifend verändert, er hat unendlich viele Menschen motiviert und inspiriert. Mit seinen vielfältigen Anreizen hat er starken Einfluss auf unser Musikleben genommen.

Große Hochachtung vor dieser hervorragenden Leistung und herzlichen Glückwunsch!

Karoline Mauer

 

05.04.-07.04.2017

Probentage auf Schloss Kapfenburg mit Chor, Orchester, Big Band und Theatergruppe

Auch in diesem Jahr hieß es wieder „Ab ins Trainingscamp!“ für die Musikensembles der Mittel- und Oberstufe. Erstklassige Probenbedingungen bietet hierzu die Internationale Musikschulakademie Schloss Kapfenburg. In Register- und Stimmproben haben die Jugendlichen die Möglichkeit, sich einmal ausschließlich auf ihre musikalischen Fähigkeiten zu konzentrieren und diese weiter zu entwickeln.

IMG 8307 IMG 8343

IMG 8358 IMG 8359

Dabei werden Sie von Musikstudenten, Jazz-Dozenten und Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters der Stadt Ulm unterstützt. Ziel der Arbeitsphase war die direkte Vorbereitung des diesjährigen Frühjahrskonzerts und des Musicals „Sugar (Manche mögen´s heiß)“ – einer Kooperation von Theatergruppe, Chor und Orchester – im Juli 2017.

unspecified unspecified2

Drei arbeitsreiche Tage voller Musik und bunter Geheimnisse, die im Burgkeller bleiben werden, liegen hinter uns, und wir freuen uns schon jetzt auf die Probentage 2018.

IMG 8390 IMG 8360

Karoline Mauer

   

29.01.2017 

Schüler dirigieren Schüler

IMG 0002

Standing Ovations gab es für das Konzert des NKG-Sinfonieorchesters am 29. Januar. Unter dem Motto „Filmmusik“ wurde dieses vom P-Seminar „Vom Einzählen bis zum Abwinken - Wie dirigiere ich ein Orchester?“ gemeinsam mit Mitgliedern des Orchesters komplett organisiert und gestaltet. Mit diesem Konzept war das Sinfonieorchester als eines von 14 Orchestern deutschlandweit für den Deutschen Jugendorchesterpreis nominiert. Daher mussten sich die Schüler in der voll besetzten Aula nicht nur dem „üblichen“ Publikum stellen, sondern auch einer dreiköpfigen Jury der Jeunesses Musicales Deutschland.

DSCF1126 1 IMG 0005 1

IMG 0089 1 IMG 0098 1

„Regisseur“ Florian Fett führte gekonnt durch den „Drehtag“, bei dem neben der Musik auch schauspielerische Einlagen von Schülern der Q 12 auf dem Programm standen, die für eine lockere Atmosphäre sorgten. Nach einem musikalischen Querschnitt durch verschiedene „James Bond“ Filme – dirigiert von Victoria Miller – wurden die Zuhörer in die Schokoladenfabrik von Willy Wonka (Hannah Reindle) entführt, der höchstpersönlich – unterstützt von Glücksbiene Herbert Pressl – fünf Tafeln seiner legendären Schokolade verloste. Danach ging es unter anderem noch in den „Jurassic Park“ und sogar in den Dschungel des „Königs der Löwen“. Nach der Pause wurden die Gäste nicht etwa durch einen Gong, sondern von Mumien – passend zu „Indiana Jones“ zurück auf ihre Plätze gebeten.

IMG 0155 1 IMG 0161 1

IMG 9957 IMG 9966

Den krönenden Abschluss des Abends bildete der Klassiker „Gonna Fly Now“ aus dem Film „Rocky“, der von Marina Edlhuber dirigiert wurde. Das sowieso schon begeisterte Publikum wurde durch die Zugabe buchstäblich vom Hocker gerissen: Lenny Rehm, der noch am Vortag beim Regionalwettbewerb von „Jugend Musiziert“ mit der Maximalpunktzahl 25 zum Landesentscheid weitergeleitet wurde, überzeugte mit einem fulminanten Schlagzeugsolo, in das das Orchester mit dem „Gonna-Fly-Now“-Thema einstimmte. „Ich glaub‘, wir haben’s im Kasten“ konstatierte der Regisseur.

IMG 0055 1

Für das P-Seminar und den eigens für dieses Projekt gebildeten Orchesterrat ging die Arbeit nach dem Konzert allerdings noch weiter: Gemeinsam mit der Seminarleiterin Karoline Mauer mussten sie sich den Fragen der Jury stellen. Ob das NKG-Sinfonieorchester einen Preis gewonnen hat, wird allerdings erst im September bekannt gegeben werden, da erst im Juli auch das letzte Orchester seinen Wettbewerbsbeitrag darbieten wird. Die Musiker bedankten sich bei den Dirigenten mit je einem Oscar, den sich jeder einzelne der sieben verdient hat.

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/kopernikus-orchester-goes-hollywood-14374676.html

Henri Gallbronner 

 

 

28.01.2017

Wettbewerbserfolge bei „Jugend musiziert“

Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ am 28. Januar und 5. Februar 2017 in Neu-Ulm konnten Schüler des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums glänzen.

IMG 1553

Hervorragende Ergebnisse und damit einen 1. Preis erreichten am Klavier Aurel Inhofer (5a), Lara Brandl (8a), Vincent Penschke (Q 11) und Eleni Kassahn (Q11) mit je 22 Punkten. Lenny Rehm (9d) trat in der Kategorie Drum Set (Pop) an und erspielte sich 24 von maximal 25 Punkten. Damit erhielt er einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Landesfinale in Bad Kissingen. Auch das Blechbläsertrio bestehend aus Larissa Frank (8a) – Horn, Tabea Korisanksy (10a) – Horn und Florian Frank (Q 12) – Tuba erspielte sich mit 23 Punkten die Teilnahme am Landesfinale.

Wir gratulieren allen Schülern zu ihrem Erfolg und drücken die Daumen für den Landeswettbewerb.

 

Karoline Mauer 


21.12.2016

Besinnliche und beschwingte Klänge: Weihnachtskonzert am Nikolaus-Kopernikus-Gymnasium

  Weihnachtskonzert3a

Bunt gemischt war das Programm am vergangenen Mittwochabend beim diesjährigen Weihnachtskonzert des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums in Weißenhorn. Im Mittelpunkt des Konzertabends standen die Schüler der Unterstufe.

Eröffnet wurde der Abend in der voll besetzten Mensa mit besinnlichen Klängen des Vororchesters ton.ika unter der Leitung von Kirsten Jacobs-Brannath. Mit einem Werk von Marc-Antoine Charpentier bewiesen die Schüler der Unterstufe eindrucksvoll, dass der Grundbaustein ihrer musikalischen Karriere gelegt ist.

Weihnachtskonzert5a

Zum gemeinsamen Musizieren europäischer Weihnachtslieder trat nun der Unterstufenchor unter der Leitung von Annette Baur hinzu begeisterte souverän begleitet von ton.ika das Publikum mit seiner spürbaren Freude am Singen. Vielseitig präsentierte sich der Chor mit einem dynamisch fein abgestuften „Look at the world“ von John Rutter. Danach übernahm Flötistin Anna Rehm beim Chorstück „En stjerne klar“ von Knut Nystedt den Solopart. Musiklehrerin Karoline Mauer begleitete den Chor einfühlsam am Klavier. Nach dem anspruchsvollen „Laudamus te“ aus dem Gloria in D-Dur von Antonio Vivaldi, bei dem der Unterstufenchor und ein Streichensemble das Publikum mit einem klanglich differenzierten Vortrag überzeugte, folgte das Streichensemble mit einem „concerto grosso“ von Arcangelo Corelli. Sinfonische Klänge, ein tänzerisches und durch präzise Technik ausgeführtes Allegro und Vivace rissen die Zuhörer mit. 

Weihnachtskonzert6a

Besinnliche und eher ruhigere Klänge des ersten Konzertteils gingen fließend über in beschwingtere Rhythmen im zweiten Teil des Abends. Unter der Leitung von Dominik Klein wurde die Junior Big Band ihrem Namen als Big Band mehr als gerecht und setzte bereits mit dem ersten Stück „Feliz Navidad“, in dem sich vor allem die Solisten am Saxophon Patricia Unglert, Konrad Werner und Roman Raiber gekonnt in Szene setzten, einen musikalischen Akzent. Der Bandleader Dominik Klein animierte durch seine mitreißende Art nicht nur seine Band, sondern auch das Publikum, indem er als die Stimme des Weihnachtsmanns im Lied „Rudolph the rednosed reindeer“ selbst zum Mikrofon griff. Bei den Stücken „Jingle-Bell Rock“ und „Let it snow“ brachte die Junior Big Band eine ordentliche Portion Swing in die Mensa und wurde gesanglich gekonnt unterstützt von Leonie Almus, Lorena Egner und Ilayda Looser, die eine tolle Bühnenpräsenz zeigten.

Die Technik-Crew des NKG unter der Leitung von Dr. Johann Mayer sorgte während des gesamten Abends für perfekte Bühneneffekte.

Den Abschluss dieses äußerst gelungenen Konzertes boten alle Ensembles gemeinsam auf der Bühne mit dem Werk „Hark! The Herald-Angels Sing“ von Felix Mendelsohn und dieser vorweihnachtliche Abend endete im gemeinsamen Musizieren, in das auch das Publikum mit Gesang einstimmen durfte.

Carina Schur

07.12.2017

Dirigierworkshop mit dem Kapellmeister Michael Weiger (Theater Ulm)

BILD0068

Am 07.12.2016 fand ein Dirigierworkshop für das P-Seminar Musik „Wie dirigiere ich ein Orchester?“ statt. Der Workshopleiter Michael Weiger ist seit 15 Jahren Kapellmeister am Theater Ulm. Eröffnet wurde der Workshop durch ein Interview der Seminaristen, in dem sie ihn zu seinem Beruf befragten. Im Anschluss folgte der Praxisteil. Die Schüler führten ihre erlernten Kenntnisse an den Partituren vor, worauf sie Tipps und Hilfestellungen von Herrn Weiger bekamen. Nun kann das Konzert kommen, das das P-Seminar Musik unter dem Motto „Schüler dirigieren Schüler“ zusammen mit dem Sinfonieorchester der Schule gestalten wird. 

BILD0072 BILD0073

Mit diesem Konzept konnten sich die Schüler sogar für den Deutschen Jugendorchesterpreis nominieren. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung beim Konzertabend am 29.01.2017 um 19.00 Uhr in der Aula des NKG (Eintritt frei!). Es werden Werke aus dem Genre der Filmmusik erklingen!

Madleen Bayer 

 

 

Nov. 2016

Nominiert für den Deutschen Jugendorchesterpreis 2017

Das P-Seminar „Wie dirigiere ich ein Orchester?“ wurde zusammen mit dem Sinfonieorchester des NKG als eines von 14 Orchestern für den Deutschen Jugendorchesterpreis 2017 nominiert. Schon die Nominierung ist für das Seminar und das Orchester eine besondere Auszeichnung, da sich in diesem Jahr insgesamt rund 100 Orchester beworben hatten.

Orchester klein

Ziel des deutschen Jugendorchesterpreises unter der Schirmherrschaft Bundesjugendministerin Manuela Schwesig ist es, die Eigenbeteiligung von Schülern an Konzertprojekten zu erhöhen und so eine größere Identifikation mit ihren Ensembles zu schaffen. Deshalb wird unser Konzertabend von Schülerinnen und Schülern des P-Seminars und einigen Orchestervertretern konzipiert, organisiert und darüber hinaus auch dirigiert.

Herzliche Einladung zum Konzert unter dem Motto „Filmmusik“ am 29.01.2017 um 19.00 Uhr in der Aula des NKG. Unsere Schüler freuen sich, wenn Sie sie im Publikum tatkräftig unterstützen, um bei der dreiköpfigen Jury einen besonders guten Eindruck zu hinterlassen. 

http://www.jugendorchesterpreis.de/wettbewerbe/jop/deutscher-jugendorchesterpreis/startseite/

Karoline Mauer

16. bis 18.11.2016

Probentage der Nachwuchsensembles vom 2016 in Violau

Es ist schon eine Tradition geworden, dass sich unsere Junior Ensembles einmal im Jahr in ein „Trainingslager“ begeben. So fuhren am 16.11.2016 die Mitglieder des Unterstufenchores, des Vororchesters und der Junior Big Band gemeinsam ins beschauliche Violau. Die jungen Musikerinnen und Musiker haben hier die Möglichkeit, ihre instrumentalen bzw. gesanglichen Fähigkeiten in intensiver Betreuung weiter zu verbessern. Diese Ergebnisse werden die Nachwuchsmusiker im Rahmen des Weihnachtskonzertes am 21.12.2016 in der Mensa unserer Schule präsentieren.

DSCF1038 DSCF1040

DSCF1028 DSC06410

DSC06432 DSC06439

DSC06466 DSC06472

DSC06503 DSC06499

DSC06530 

Doch Violau bietet auch für die Bildung der Gemeinschaft innerhalb der Ensembles beste Voraussetzungen: Die abendliche Spielerunde, gemeinsames Sport treiben, ein Kinoabend, ein gordischer Knoten, eine Wanderung mit Irrungen und Wirrungen oder das immer beliebte Pizza Backen im Holzofen sind bereits zum festen Bestandteil der ereignisreichen Tage geworden. „Das war toll“, konnte man noch beim Packen einige Kinder sagen hören. Bis zum nächsten Jahr!

Karoline Mauer

19.10.2016 

Besuch des 1. Sinfoniekonzertes des Philharmonischen Orchesters der Stadt Ulm

Auf nach Ulm hieß es für 153 Schülerinnen und Schüler der 9. bis 12. Jahrgangsstufen, um das 1. Sinfoniekonzert unseres Patenorchesters zu hören. Auf dem Programm standen die Ouvertüre zu Richard Wagners „Tannhäuser“ und die 3. Sinfonie von Anton Bruckner. Eine besondere Ehre wurde den Schülerinnen und Schülern an diesem Abend zuteil: Der GMD Timo Handschuh höchstpersönlich hat sie im CCU begrüßt und eine Einführung in den Abend gegeben.

Konzert Ulm 2 KonzertUlm1

Ein tolles Konzerterlebnis für die Musik begeisterten Jugendlichen, das auf Initiative der Jugendbeauftragten des Orchesters Kirsten Jacobs-Brannath zustande kam.

Karoline Mauer 

 

08.10.2016

Mitglieder des Philharmonischen Orchesters der Stadt Ulm arbeiten mit dem Sinfonieorchester

Einen ganzen Samstagvormittag haben sich einzelne Mitglieder der Ulmer Philharmoniker (Chrisitan Schiefer, Vl 1 – Kirsten Jacobs-Brannath, Vl 2 – Karl-Heinz Gudat, Vc – Johann Konnerth, Blech – Achim Hauser, Schlagwerk) Zeit genommen, um mit den Schülerinnen und Schülern des Sinfonieorchesters am Repertoire für das anstehende Konzert Ende Januar zu proben.

DSCF0876 DSCF0888

Aufgeteilt in einzelne Register nach Holz- und Blechbläsern, hohen und tiefen Streichern und Schlagwerk gaben die Profimusiker wertvolle Tipps, „beackerten“ schwierige Stellen und trainierten Blastechnik und Intonation. „Die sollen wieder kommen“, so die Rückmeldung einiger Schüler nach dem Probentag.

DSCF0845 DSCF0859

Die Veranstaltung solcher „Trainingscamps“ ist Teil der Patenschaft zwischen dem Sinfonieorchester des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums und dem Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm, die seit 2013 besteht.

DSCF0917

Vielen Dank für die fruchtbare Zusammenarbeit sagt das Sinfonieorchester!

Karoline Mauer

 

  

21.09.2016

Die NKG-Big Band bei der Friedenskette auf dem Kirchplatz in Weißenhorn

Auf Initiative der Pax Christi Gruppe und in Kooperation mit der Stadt Weißenhorn schlossen sich am 21.09.2016 rund 2100 Schülerinnen und Schüler aller Weißenhorner Schulen zu einer Kette zusammen, um am Weltfriedenstag ein Zeichen des Friedens zu setzen. Bei der Abschlusskundgebung auf dem Kirchplatz gestaltete unter anderem die NKG-Big Band unter der Leitung von Thomas Sälzle das musikalische Programm. Mit „Pick up the pieces“ und „Uptown Funk“ konnte die Big Band die Schülermassen auf dem Platz begeistern.

Karoline Mauer 

DSCF0798 n DSCF0826 n

DSCF0833 n DSCF0836 n